Usability-Analyse

Synonym verwendete Begriffe Usability Check, GUI Check, Gebrauchstauglichkeitsanalyse
Definition Usability-Messungen dienen der Untersuchung der Bedienungsfreundlichkeit bestehender oder geplanter Internetpräsenzen oder technischer Produkte aus Kundensicht.
Einsatzzweck Mit der Veränderung von Standards im Web und der Interaktion zwischen Menschen und Technikprodukten (Mensch-Maschine-Interaktion) ändert sich auch die Erwartungshaltung und Zufriedenheit der Kunden und potenzieller Nutzer. Deswegen sind regelmäßige Usability Analysen besonders wichtig.

Ziel ist die Schaffung von Bedienprozessen, die von durchschnittlichen Benutzern als einfach empfunden werden und so zu einer hohen Benutzerfreundlichkeit führen.

Ausprägungen Expertentest

Projektspezifisch gebriefte Spezialisten von concertare beurteilen die Webpräsenz nach einem Katalog vorgegebener Standards. Die Ergebnisse weisen die Optimierungspotenziale auch unter Berücksichtigung von Branchenbenchmarks aus.

Labortest

10-20 Probanden lösen unter Beobachtung speziell hierfür ausgebildeter Mitarbeiter präsenztypische Aufgaben. Das Vorgehen der Probanden wird aufgezeichnet und quantitativ und qualitativ ausgewertet.

Webtest (auch: on-Site Test)

30 oder mehr Probanden lösen unter authentischen Realbedingungen typische Aufgaben und bewerten Ihre Erfahrungen und Erlebnisse quantitativ und qualitativ in einem strukturierten Erhebungsbogen. Das Klickverhalten kann dabei aufgezeichnet werden und ermöglicht u. a. Rückschlüsse auf mögliche Sollbruchstellen für vorzeitigen Abbruch.

Ablauf Bei einem Usability-Test werden Probanden gebeten, definierte Aufgaben mit dem Testobjekt zu erfüllen, die auch andere Anwender durchlaufen würden. Es wird überprüft, ob und wann im Prozess Probleme bei der Nutzung erkennbar sind.

Der Proband kommentiert seine Erfahrungen während der Tätigkeit, so dass dies von Beobachtern mitverfolgt oder aufgezeichnet werden kann.

Das Klickverhalten bei Usability Test für internetbasierte Anwendungen kann dabei aufgezeichnet werden und ermöglicht z. B. Rückschlüsse auf mögliche Sollbruchstellen für vorzeitigen Abbruch.

Der Test kann durch vorherige (ex ante) oder nachfolgende (ex post) Befragungen ergänzt werden. So können ggf. relevante Unterschiede in mitgebrachter Erfahrung, Produktaffinität etc. berücksichtigt werden.

Nach dem Test werden in der Regel vertiefende Informationen zum untersuchten Prozess erfragt. Dies erfolgt in halbstrukturierten oder offenen Interviews.

Nach dem Usability-Test werden die aufgezeigten Schwachstellen analysiert und optimiert.

Abgrenzung zu ähnlichen Instrumenten Cognitive Walkthrough: Ein Experte simuliert einen typischen User und evaluiert definierte Handlungsabläufe. Dabei wird davon ausgegangen, dass ein User den einfachsten Weg wählen wird.
Branchen Alle Unternehmen mit Internetauftritt
concertare concertare bietet unterschiedliche Formen der Usability-Analyse an. Die Wahl der optimalen Methode hängt von verschiedenen projektspezifischen Faktoren ab. Bei Interesse beraten wir Sie gerne.