Nichtreaktive Testverfahren

Als nichtreaktive Testverfahren bezeichnet man Erhebungsverfahren, bei denen die Tester die zu testenden Personen verdeckt und unauffällig beobachten, und dabei meist auch keinen direkten Kontakt zu ihnen herstellen. Die Versuchspersonen wissen somit nicht, dass sie getestet werden, und reagieren so unbeeinflusster und unbefangener. In der Marktforschung werden alle Messinstrumente nichtreaktiv genannt, bei denen die Testpersonen nicht mit einbezogen werden.

Es gibt mehrere nicht-reaktive Verfahren, eine davon ist die Beobachtung. Durch Beobachtungen soll zum Beispiel ausgeschlossen werden, dass bei der Testperson unkontrollierte Einflüsse wie Befangenheit auftreten. Marktforschungsinstitute setzen daher häufig das Mystery Research ein, denn bei diesem Verfahren bemerken die Testpersonen nicht, dass sie unter Beobachtung stehen, und agieren natürlich und unbefangen.

Nicht-reaktive Datenerhebung kann außer beim Mystery Research auch über das Internet gemacht werden. Über Webmonitoring können sich zum Beispiel Unternehmen darüber informieren, wie Produkte beurteilt werden oder welche Akzeptanz bestimmte Marken zurzeit haben. Als Quelle stehen ihnen hierfür Meinungen und Inhalte zur Verfügung, die in Internetforen oder auf Social Media Plattformen veröffentlicht wurden.

Ein weiteres nicht-reaktives Verfahren ist das Eye Tracking (Blickverlaufanalyse). Das Eye Tracking wird dann eingesetzt, wenn zum Beispiel Werbeanzeigen oder neue Produktdesigns bewertet werden sollen. Indem man mit dieser Methode erfasst, wohin die Testpersonen zuerst oder hauptsächlich schauen, und was sie am deutlichsten wahrnehmen, gewinnt man wichtige Informationen über die Gestaltung einer Website oder eines Produktes.

Im Gegensatz zu den unterschiedlichen nicht-reaktiven Verfahren stehen die reaktiven Methoden, bei denen die Reaktionen von Testpersonen untersucht werden. Zu diesen reaktiven Methoden gehört die insgesamt bekannteste Erhebungsmethode der Marktwirtschaft, die Befragung. Sie kann entweder persönlich, telefonisch, schriftlich oder online ausgeführt werden.